Kratzbaum selber bauen

Von Natur aus sind es Katzen und deren Vorfahren gewohnt, zu klettern und sich auch mal auszutoben. Besonders wenn Sie eine Hauskatze haben und diese daher kaum oder gar nicht in die freue Natur kann, sollten Sie dafür sorgen, dass in der Wohnung genügend Spiel- und Klettermöglichkeiten vorhanden sind.

Hier gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Materialien, die man zum einen kaufen, aber auch sehr gut selber basteln und herstellen kann. Zur Standardausrüstung für jede Katze gehört auf jeden Fall ein Kratzbaum bzw. Kletterbaum. Auf diesem kann die Katze herum klettern, springen, und sich auch die Krallen schärfen. Man vermeidet damit oftmals, dass die Katze diesen natürlichen Instinkt an anderen Gegenständen wie Couch oder Möbeln auslebt.

Der Kratzbaum sollte wenn möglich ein paar Etagen haben auch stabil sein. Grundsätzlich muss es aber nicht unbedingt ein Kratzbaum sein, sondern Katzen mögen generell alles, worauf sie klettern können, da sie sich von Natur aus gerne „in der Höhe“ aufhalten. Mit einigen Materialien wie Holz, Sisal und Stoff kann man wunderbar eine richtige Kletterlandschaft für die Katze aufbauen und selber konstruieren. Diese kann zum Beispiel aus an der Wand befestigten Bretter bestehen, die mit Stoff überzogen werden und durch Seile verbunden werden.

Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und die Katze wird es Ihnen sicherlich durch viel Freude danken.

Schreibe einen Kommentar